So werden Lebertumoren behandelt

Die Therapie wird in enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Kliniken des Universitätsklinikums Essen festgelegt. Hier kann im Rahmen mehrerer Tumorboards für jeden Patienten individuell die optimale Therapie festgelegt werden. Es wird prinzipiell nach den Richtlinien der EASL (European Association for the Study of Liver Diseases) beziehungsweise der AASLD (American Association for the Study of Liver Diseases) behandelt, wobei immer der Patient im Mittelpunkt steht und die Therapie seinen individuellen Bedürfnissen angepasst wird.

Aufgrund mehrerer neuerer Studien und jahrelanger Erfahrung wurden die Therapiemöglichkeiten an unserem Klinikum erweitert. So steht uns die Selektive intraarterielle Radiotherapie (SIRT) seit 2006 zur Verfügung und wurde bei mittlerweile mehr als 1000 Patienten erfolgreich eingesetzt. Hier ist zu beachten, dass, wie bei jeder anderen lokal-ablativen Therapie, die gute Leberfunktion eine Grundvoraussetzung ist. Auch wird die Therapiestrategie im Verlauf der Behandlung ständig evaluiert und den individuellen Ereignissen beziehungsweise Gegebenheiten angepasst.

Anmeldung von Patienten

Wenn Sie sich als Patient im Lebertumor-Centrum Essen anmelden möchten, so wenden Sie sich bitte entweder an die Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie oder an die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie.

Sprechzeiten und Ansprechpartner

Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie

montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Telefon: 0201 / 723-83615

Poliklinik Gastroenterologie

gastroambulanz@uk-essen.de

Medizinisches Zentrum (Lageplan D4)

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationsmedizin

Lebertransplantationsambulanz

dienstags bis freitags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Telefon: 0201 / 723-1130 oder -5147
Operatives Zentrum II (Lageplan C2)